Willkommen auf unserem Blog Blog

Cool Cats – auch bei Sommerhitze

Stefanie Neumann

Wusstest du, dass die Urahnen unserer beliebten Hauskatze Wüstentiere waren? Katzen können deshalb mit relativ wenig Wasser auskommen und ihren Flüssigkeitsbedarf gut über die Nahrungsaufnahme abdecken.

Aber: Wüstentier hin oder her, wenn es zu lange sehr heiß ist, sollte man neben der Flüssigkeitsaufnahme darauf achten, dass unsere Stubentiger bei großer Hitze ausreichend Abkühlung bekommen.

Insbesondere, wenn sie mit Zweitnamen Plüsch und Flausch heißen, wie mein Sam und meine Pixie. Ich erzähle dir gerne, was bei uns hilft, damit meine beiden auch bei Sommerhitze „cool cats“ bleiben.

Schnelle Abkühlung

Beide lieben es warm. Sobald der Herbst kommt, liegen sie im Körbchen an der Heizung oder auf mir.

Abkühlung
Und im Sommer? Dann liegen sie auch gerne auf mir, aber zum Glück deutlich kürzer. Denn ich wohne im Dachgeschoss und wenn die Temperaturen draußen über 30° Grad steigen, steht die Hitze bald auch drinnen. Da helfen die üblichen Tipps zur Abkühlung wie Fenster abdunkeln und nur nachts lüften irgendwann nur noch bedingt.

Zum Glück sind Bad, Küche und Flur gefliest, so dass sich die beiden hier gerne ausstrecken. Ich lege mich dann zwischendurch dazu oder auf die Katzenkühlmatten, die beide gepflegt ignorieren. Besser finden Sam und Pixie feuchte Geschirrtücher, die ich auf den Fliesen verteile. Da laufen sie dann rüber oder legen sich daneben und genießen die Verdunstungskälte. Meine dulden es, wenn ich ihnen mit feuchten Händen vorsichtig durch das Fell streiche.

Abkühlung durch Fellpflege

Überhaupt das Fell: Pixie hat flauschige lange Haare und Sam ein so dichtes, plüschiges Fell, dass ich das Memory Fur nenne. Stecke ich meine Finger da rein, dann bleiben die Abdrücke noch lange sichtbar. Im Sommer bürste ich sie täglich, damit ich alle überflüssigen Haare und Schuppen entferne. Das hilft auch etwas zur Abkühlung und beide genießen es.

Wasser marsch

Damit sie ausreichend trinken, habe ich an mehreren Stellen in der Wohnung Näpfe aufgestellt. Manche Katzen mögen auch Brunnen sehr gerne, aber ich habe nach dem dritten intensiv ignorierten Modell aufgegeben. Dafür mische ich bei Hitze noch eine extra Portion Wasser unter das Nassfutter. Eine Freundin hat Katzen, die gar nicht wasserscheu sind. Für die funktioniert sie im Sommer ein Katzenklo zum Planschbecken um und lässt ein bis zwei Zentimeter Wasser in die Badewanne ein.

Auch nützlich sind Eiswürfel zum Spielen und Lecken. Pixie ist nicht so begeistert davon und tapst nur kurz auf den Würfeln herum, aber Sam mag die aus Thunfisch-Saft (immer nur Thunfisch im eigenen Saft kaufen!) oder Katzenminz-Tee.

Sollte es wieder so heiß werden, dann werde ich mal einen Katzenkühlschrank bauen. Ganz simpel aus einem Karton, einer Decke und tiefgekühlten Wasserflaschen. Anleitungen dazu gibt es im Netz.

Unbeliebte Mitbringsel: Zecken

Ich bin ja aus einem Grund sehr froh, dass wir hoch oben in einem „Miezhaus“ wohnen: Zecken! Selbst in den milden Wintern haben Freunde mit Freigänger-Katzen keine Ruhe vor diesen fiesen Spinnentieren. Und wird es wärmer, saugen sich manchmal Dutzende an einer einzelnen Katze fest. Da Zecken einige ernste Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen können, muss hier sofort gehandelt werden.

Eine Freundin hat ein „Willkommen Zuhause“-Ritual mit ihren Katzen. Kommen sie von draußen herein, dann krault und streichelt sie ihre beiden Tiger ausgiebig und sucht sie dabei nach Zecken ab. Findet sie welche, entfernt sie sie sofort mit einer Zeckenzange. Vorbeugend benutzen manche meiner Freunde in Absprache mit dem Tierarzt Spot-Ons oder Sprays, manche auch Kokosöl. Allerdings gehören ätherische Öle nicht in die Nähe von Katzen, da sie giftig für sie sind. Bei allen Mitteln gilt: Die Tiere beobachten und zum Arzt bringen, wenn sie sie nicht vertragen.

Wusstest du…,

dass eine Zecke gar nicht beißt, sondern sticht? Aber egal ob Stich oder Biss – die von Zecken übertragbaren Krankheiten sind schon schlimm genug. Gut wenn man dann vorgesorgt hat und sich zumindest um finanzielle Probleme nicht mehr zu sorgen braucht. Bei der Unfallversicherung der ERGO sind sogar Zeckenbisse mit abgedeckt.

Bei all diesen Maßnahmen passe ich immer auf, dass ich nicht aus lauter Fürsorge über das Ziel hinausschieße. Den Ventilator stelle ich so, dass er auf frisch gewaschene Wäsche oder ein feuchtes Tuch zielt und nicht auf die Katzenaugen, damit die sich nicht entzünden. Feuchte Tücher lege ich nicht auf Sam und Pixie, damit sie keinen Hitzestau bekommen.

Beide kommen aus dem Tierschutz und Sam hat wegen alter Verletzungen eine kahle Stelle hinter einem Ohr. Die creme ich mit etwas Sonnencreme ein, damit er sich auf der Fensterbank keinen Sonnenbrand holt (Tipps hat der Tierarzt). Und sollten sie trotz dieser Maßnahmen hecheln, speicheln oder desorientiert wirken, würde ich sofort mit ihnen in die Praxis fahren, weil sie dann eventuell einen Sonnenstich haben.

Ich hoffe ich konnte dich mit meinen Tipps inspirieren? Für den Fall, dass du weitere hast, dann erzähle es mir gerne in den Kommentaren 🙂

#ERGOlebeachtsam


0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

ERGO Unfallversicherung

Sicherheit für ein aktives Leben

Unsere Unfallversicherung „Smart“ oder „Best“ kannst du ganz einfach durch individuelle Bausteine erweitern. Für eine Absicherung, die genau zu deinem Leben passt.

Jetzt Informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2021