Willkommen auf unserem Blog Blog

Auto ummelden leicht gemacht

Andreas Morawietz

Wusstest du, dass das Kennzeichen BÜS der Gemeinde Büsingen mit nur 776 Zulassungen das seltenste in ganz Deutschland ist?[1] Wer sein Auto dort ummelden lassen will, hat sicher keine langen Wartezeiten in der Kfz-Zulassungsstelle. Apropos Auto ummelden – wie geht das eigentlich noch mal? Ich erkläre es dir. Und am Ende meines Artikels kannst du dein Auto im Fall eines Umzugs oder Halterwechsels ohne viel Aufwand ummelden.

Umzüge sind manchmal ganz schön stressig. Egal, wie viele Checklisten du schreibst. Und egal, wann du mit den Umzugsvorbereitungen beginnst: Am Ende übersiehst du immer irgendetwas – wie z. B. die Frist zur Ummeldung deines Autos. So war es zumindest bei mir. Aber ich beginne mal ganz von vorne: Meine Frau und ich hatten uns endlich den großen Traum vom eigenen Haus auf dem Land erfüllt und sagten der Großstadt nun auf Wiedersehen. Die Vorfreude auf unser neues Leben war riesig – der Berg an Vorbereitungen aber auch. Trotzdem: Nach einer gefühlten Ewigkeit der Organisation, der Planung und des Packens hatten wir es geschafft und die Umzugswagen rollten an. Endlich.

Doch auf der langen Fahrt Richtung neues Zuhause beschlich mich immer mehr das Gefühl, etwas vergessen zu haben. Unmöglich, dachte ich und starrte auf das Auto, das an uns vorbeifuhr. Es hatte ein lustiges Kennzeichen: KA-FF 1234. Plötzlich wusste ich ganz genau, was ich vergessen hatte: Die Ummeldung unseres Autos mit neuem Kennzeichen. Zum Glück ist ein Termin oft schneller und einfacher zu bekommen als gedacht. Die Ummeldung geht in vielen Zulassungsstellen sogar online. Wie genau, das erkläre ich dir heute.

Auto ummelden leicht gemacht: Das Wichtigste in Kürze

  • Du musst dein Auto ummelden, wenn du in einen anderen Zulassungsbezirk ziehst oder es den Halter wechselt.
  • Das Ummelden deines Autos ist nur in der Zulassungsstelle deines neuen Hauptwohnsitzes möglich.
  • Du kannst dein Auto auch online ummelden, brauchst dafür aber u. a. einen Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion.
  • Verpasst du die Ummeldefrist, droht dir ein Verwarnungsgeld.

Für den Anfang: Termin, Ablauf & Co.

Ein Besuch in der Kfz-Zulassungsstelle gehört zu den eher unliebsamen Pflichten des Alltags. Um diese schnell hinter sich zu bringen, solltest du so früh wie möglich online oder telefonisch einen Termin zum Auto Ummelden vereinbaren. Denn der kann schon mal ein paar Wochen in der Zukunft liegen. Genauso solltest du alle notwendigen Dokumente unbedingt vollständig mitbringen, sonst kann dein Auto nicht umgemeldet werden. Dann wird das ganze Prozedere unnötig in die Länge gezogen.

Übrigens: Falls du bestimmte Dokumente einfach nicht mehr findest, kannst du dir von der Zulassungsstelle neue ausstellen lassen.“

Das A und O: Die richtigen Unterlagen für die Kfz-Ummeldung

Fahrzeugschein, Personalausweis und Co. – was genau brauchst du zum Auto Ummelden? Mein Tipp: Bei Unklarheiten fragst du am besten einfach vorab bei der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle nach. Du benötigst nämlich unterschiedliche Unterlagen für verschiedene Anliegen: je nachdem, ob es sich um einen Umzug mit Auto (mit oder ohne Kennzeichen) oder eine Ummeldung mit Halterwechsel (mit oder ohne Kennzeichenmitnahme) handelt. Diese Unterlagen brauchst du aber in jedem Fall:

  • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Die Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) als Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Die Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemaliger Fahrzeugschein) und II (ehemaliger Fahrzeugbrief)
  • Die Prüfbescheinigung der letzten HU/AU deines Autos
  • Das SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer
  • Die alten Nummernschilder, falls du das Kennzeichen wechseln möchtest

Du kannst nicht selbst zur Zulassungsstelle gehen? Kein Problem. Du kannst auch eine Vertrauensperson mit der Ummeldung deines Autos beauftragen. Dazu benötigt diese nur zusätzlich eine Vollmacht und eine Kopie deines Personalausweises.“

Kosten, Fristen und Kennzeichen

Zur Ummeldung deines Autos bei einem Umzug oder Halterwechsel kannst du mit Kosten von ca. 17 € rechnen, wenn du dein Kennzeichen behalten möchtest. Bei einem neuen Kennzeichen wird es etwas teurer: rund 28 €.

Damit keine Extrakosten auf dich zukommen, solltest du dein Auto so schnell wie möglich ummelden. Tust du das nicht innerhalb der Frist von einer Woche nach dem Umzug oder Halterwechsel, droht dir eine Strafe von 15 €. Nur falls die Kfz-Zulassungsstelle dir keinen fristgerechten Termin anbieten kann, kommst du ohne Verwarnung davon.

Möchtest du dein Kennzeichen behalten, musst du das bei der Ummeldung beantragen. Deine neue Adresse wird in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Wenn du also z. B. aus Berlin nach Hamburg ziehst, kannst du weiterhin ein Berliner Kennzeichen nutzen.

Schnell und einfach: Auto online ummelden

Du erledigst deine Sachen lieber online? Gute Nachricht: Seit 2019 kannst du dein Auto auch über das Online-Portal der örtlichen Kfz-Zulassungsstellen ummelden. Mittlerweile wird die internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz) auch schon von fast allen Zulassungsstellen angeboten. Zur Online-Ummeldung brauchst du den neuen Personalausweis mit der aktivierten Online-Ausweisfunktion inklusive PIN. Wichtig ist zudem, dass die Zulassungsbescheinigungen I und II verdeckte Sicherheitscodes haben. Die gibt es seit 2018 auf den Bescheinigungen. Du kannst sie einfach mit einer Münze freirubbeln.

Auto ummelden, anmelden, abmelden – was ist der Unterschied?

Einfach nur ummelden musst du dein Auto bei einem Halterwechsel oder Umzug. Wenn du dir ein fabrikneues Auto kaufst, musst du es sogar ganz neu anmelden. Vorher darfst du damit noch nicht einmal eine kleine Spritztour machen. Falls du dein Auto behalten, aber einige Zeit nicht mehr nutzen möchtest, kannst du es auch einfach abmelden und bei Bedarf wieder bei deiner Kfz-Zulassungsstelle anmelden.

Richtig versichert – egal, wo du wohnst

Damit du auch in deiner neuen Heimat einfach die Schlüssel in die Hand nehmen und entspannt losfahren kannst, ist eine gute Kfz-Versicherung notwendig – und sogar gesetzlich vorgeschrieben. Denn ohne sie wird ein Auto grundsätzlich nicht zugelassen. Gut versichert bist du immer perfekt auf alles vorbereitet und hast im Schadensfall jederzeit einen Ansprechpartner.  Und falls du mal fälschlicherweise ein Bußgeld bekommen solltest, hilft dir der Verkehrsrechtsschutz – so wie bei allen anderen großen und kleinen Streitigkeiten im Straßenverkehr. ERGO berät dich gern, damit du jederzeit entspannt unterwegs bist.

Ich hoffe, du fühlst dich für deinen nächsten Besuch in der Kfz-Zulassungsstelle gut vorbereitet und weißt, was du zur Ummeldung deines Autos brauchst. Hast du schon mal die Ummeldung deines Kfz vergessen? Schreib deine Story in die Kommentare!

#ERGOLebeachtsam

[1] https://www.morgenpost.de/printarchiv/panorama/article103242014/BUeS-ist-das-seltenste-Kfz-Kennzeichen.html


0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

ERGO Risikolebensversicherung

Sorge am besten noch heute dafür, dass im Todesfall für deine Lieben gesorgt ist. Einfach, weil’s wichtig ist.

Jetzt informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2022