Willkommen auf unserem Blog Blog

Den Schulweg sicher alleine schaffen

Tanja Berlin

Was für ein aufregender Lebensabschnitt, der Schulanfang. Nicht nur, wenn das eigene Kind das erste Mal in die Schule kommt, sondern auch, wenn die Grundschulzeit vorbei ist und das Kind auf eine andere Schule wechselt. Beide Male sind es große Veränderungen!

Das Kind wird selbstständiger und als Eltern fragt man sich, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, dass mein Kind den Schulweg alleine schafft? Und wie helfe ich meinem Kind, diese neue Aufgabe zu meistern?

Dabei gibt es als Eltern verschiedene Dinge zu beachten, um sein Kind bei dieser neuen Aufgabe nicht zu überfordern. Denn jedes Kind hat einen anderen Charakter, einen anderen Entwicklungsstand und jeder Schulweg muss anders gemeistert werden.

Wie kann mein Kind die Schule erreichen?

Manche Schulen liegen nur ein paar Straßen weiter entfernt und sind über Ampeln oder Zebrastreifen gut zu erreichen. Andere Schulen hingehen sind für Kinder nur durch lange oder komplizierte Wege mit dem Bus, Fahrrad oder Roller zu erreichen. Daher sollte man sich als Eltern überlegen, wie das Kind seine Schule erreichen kann und ob es realistisch ist, dass das Kind diesen Weg alleine schafft.

Schulweg sicher für Kinder

Bewegt sich mein Kind sicher alleine im Straßenverkehr?

Der Straßenverkehr ist niemals gleich. Jeden Tag gibt es neue Situationen und andere Gegebenheiten, auf die sich die Kinder bei ihrem Schulweg einstellen müssen. Egal ob Baustellen, eine Vielzahl verschiedener Straßenschilder, Ampeln und Zebrastreifen. Ausfahrten, aus denen plötzlich Fahrzeuge kommen, Fahrradfahrer, Autos und Busse oder ein Hund, der Gassi geführt wird. Im Straßenverkehr wirken unglaublich viele Eindrücke auf die Kinder ein. Als Eltern sollte man daher einschätzen, wie gut sich mein Kind im Straßenverkehr konzentrieren und wie sicher es mit neuen Situationen umgehen kann, damit es nicht gefährdet ist.

Kinder spielen und machen Quatsch, wenn sie auf dem Nachhauseweg von der Schule sind. Oft ist ihnen gar nicht bewusst, was dabei alles passieren kann. Für den Ernstfall, sorgen Sie mit einer privaten Haftpflichtversicherung bestens vor.

Welchen Charakter hat mein Kind?

Jedes Kind ist in seiner Entwicklung und in seinem Charakter anders. Es gibt Kinder, die schon ganz jung sehr selbständig und mutig sind. Und es gibt Kinder, die anderen Menschen schüchtern und zurückhaltend begegnen. Daher ist es wichtig zu überlegen, welche Eigenschaften das eigene Kind hat. Habe ich ein Kind, das selbstbewusst auf andere Personen zugehen kann und sich nicht scheut in Problemsituationen um Hilfe zu fragen? Geht es nicht mit fremden Menschen mit, wenn es angesprochen wird? Oder ist mein Kind schnell verunsichert, scheut die Kommunikation mit anderen Menschen und traut sich nicht um Unterstützung zu bitten, wenn es diese benötigt?

Für manche Kinder ist es keine Schwierigkeit, mit dem Fahrrad, dem Roller, zu Fuß oder dem Bus den Schulweg zu meistern und auch auf neue Situationen selbstbewusst mit einer Lösung zu reagieren, beispielsweise wenn mal ein Bus ausfällt oder das Fahrrad einen platten Reifen hat. Andere Kinder würden diese Situationen vielleicht völlig verunsichern und sie wären hilflos und überfordert.

Schulweg sicher für Kinder

Tipps für einen sicheren Schulweg:

  1. Geht oder fahrt den Schulweg mehrere Male zusammen ab und macht das Kind auf schwierige Stellen, wie Straßenüberquerungen, aufmerksam. Besprecht dabei, wie das Kind vorgehen soll.
  2. Seid immer ein gutes Vorbild im Straßenverkehr. Euer Kind schaut sich alles ab.
  3. Überlegt vorher, welches der einfachste und sicherste Weg zur Schule ist. Dabei ist es nicht wichtig, dass dieser Weg der Kürzeste ist, sondern, dass so wenig Straßen wie möglich überquert werden müssen und das Kind so wenig wie möglich umsteigen muss, wenn es mit dem Bus, S- und/oder U-Bahn fährt.
  4. Schaut, ob euer Kind den Schulweg mit anderen Kindern zusammen gehen oder fahren kann.
  5. Besprecht mit eurem Kind, dass auch andere Verkehrsteilnehmer Fehler machen und es daher immer aufmerksam sein muss. Dies gilt auch an Ampeln und Zebrastreifen.
  6. Achtet darauf, dass euer Kind gut sichtbar ist. Hat der Schulranzen Reflektoren? Trägt euer Kind eine reflektierende Fahrradweste?
  7. Plant morgens genug Zeit für den Schulweg ein. Wenn das Kind gestresst ist, wird es im Straßenverkehr unaufmerksamer sein.
  8. Gebt eurem Kind ein aufgeladenes Handy mit, mit dem es euch im Notfall erreichen kann.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen tollen Start in das neue Schuljahr!

0Kommentare

Letzte Beiträge

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Die neue ERGO Kfz-Versicherung

Damit alles wie von selbst läuft und du dich um nichts mehr kümmern musst.

Informiere dich jetzt

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2019