Willkommen auf unserem Blog Blog

Jetzt wird’s sonnig: Lässige DIY-Ideen für Ostern

Claudia Schaumann

Die momentane Situation lässt keinen großen Osterbrunch zu, aber vielleicht möchtest du trotzdem mit deinen Kindern für ein wenig österliche Deko sorgen. Während ihr gemeinsam bastelt habt ihr eine schöne Zeit zusammen und ganz nebenbei sind die Kids dann auch noch beschäftigt und Ostern kann kommen.

Damit es schön wird, aber entspannt bleibt, habe ich mir ein paar hübsche, ganz einfache Ideen ausgedacht – alles in sonnigem Gute-Laune-Gelb …

Ostern beginnt an der Haustür

Ich starte die Dekoriererei gern mit einem Osterkranz an der Haustür. Dieses Jahr gibt’s statt gebundenem Grün ein kleines Kunstwerk, dass hundertprozentig für viele Wow‘s sorgen wird. Hah – und keiner ahnt, dass dieses lässige Designstück gerade mal fünf Minuten Zeit in Anspruch genommen und bloß ein paar Euros gekostet hat. Wie der runde Frühlings-Holzkranz gemacht wird, verrate ich euch weiter unten.

An Ostern gibt’s reichlich Eier, sogar auf den Platzkarten: Die Platzkarten aus kleinen Papptellern mit Filzeiern und Papierbesteck sind schnell gebastelt und sorgen für reichlich Ostervorfreude.

Was für die Kids

Meine Kinder freuen sich jedes Jahr wie verrückt darauf, dass sie bei uns am Ostersonntag die Eier färben dürfen. Und sind dann ein bisschen enttäuscht, dass eigentlich das Farbbad ihren Job macht. Dieses Jahr probieren wir stattdessen eine Färbetechnik aus, die ich noch aus dem Studium kenne: Nämlich mit Krepppapierstreifen. Dass Krepppapier ordentlich Farbe abgibt, weiß jeder, der das Papier mal mit feuchten Fingern berührt hat. Die Eier bekommen mit dieser Technik einen lässigen Batiklook, der besonders hübsch wird, wenn man verschiedenfarbige Streifen kombiniert. Bloß eins muss man wissen: Das Krepppapier färbt Hände genauso gut wie Eier – vielleicht tragen alle also besser Handschuhe, oder nehmen‘s lässig.

An Ostern wirds blumig

Knallgelbe Narzissen bringen mich jedes Jahr so richtig in Osterstimmung, daher schmücke ich dieses Jahr sogar unseren Osterkuchen damit. Riesenvorteil: Als Caketopper halten sie die ganzen Osterferien lang. Wer mag bastelt ein paar mehr und klebt die Blüten auf Osterkarten oder verschenkt ein paar davon als Osterstrauß.

Die Idee für unsere diesjährigen Namensschilder hatten meine Jungs: Die Tagliatelle-Nudelnester nennen sie nämlich immer Vogelnester. Ich fülle sie einfach mit ein paar Schokoeiern, stecke ein Namensschild hinein und stelle jedem Familienmitglied ein Nudelnest auf den Platz. Man könnte die Nester auch farbig ansprühen – ganz nach Geschmack.

Frühlingskranz aus Holz

Ihr braucht: einen runden Holzrahmen mit Aufhängung (gibt’s in vielen Dekoläden oder Bastelgeschäften), Kreide oder Acrylfarbe, Pinsel, einen Frühlingszweig (selbstgeschnitten oder aus dem Blumenhandel)

So wird’s gemacht: Holzrahmen innen mit der Farbe anmalen und gut trocknen lassen. Abschließend den Zweig hineinstellen – fertig (Zweig am besten nach ein paar Tagen gegen einen frischen tauschen).

Platzkarten

Ihr braucht: kleine Pappteller, Bleistift, Papier, schwarzen Fineliner, Schere, weißen & gelben Filz, Kleber

So wird’s gemacht: Aus dem Papier Streifen schneiden und jeweils Namen darauf schreiben. Mit Fineliner einfaches Besteck aufzeichnen (oder im Internet ausdrucken) und ausschneiden. Mit dem Bleistift auf dem weißen Filz Spiegelei-Formen vorzeichnen und auf dem gelben Filz runde Kreise. Alles ausschneiden. Filzspiegeleier, Papierbesteck und Textstreifen auf die Teller kleben – und ab geht die Eier-Post …

Eier mit Krepppapierbatik

Ihr braucht: Eier, Krepppapier, Schere, Wasser

So wird’s gemacht: Die Eier etwa zehn Minuten kochen. Das Krepppapier in Streifen schneiden, in eine kleine Schale mit Wasser tunken und um das Ei wickeln. Eier zum Trocknen in eine leere Eierpackung stellen. Einwirken lassen bis das Papier vollständig getrocknet ist.

Narzissen-Caketopper

Ihr braucht: gelben Tonkarton, gelbes Krepppapier, Bleistift, Schere, Schaschlik-Spieße, Klebeband, Klebestift

So wird’s gemacht: Mit Bleistift einfache Narzissenblüten auf dem gelben Tonkarton aufzeichnen und ausschneiden. Krepppapier in etwa vier Zentimeter breite Streifen schneiden. Die Krepppapierstreifen zu Röllchen aufrollen und jeweils eines dieser Röllchen auf eine Narzissenblüte kleben. Einen Schaschlik-Spieß mit einem Streifen Klebeband an der Rückseite einer Blüte befestigen.

Namensschilder aus Nudelnestern

Ihr braucht: Tagliatelle-Nudelnester, Schoko- oder Dragée-Eier, Zahnstocher, Papierrest, schwarzen Fineliner, Klebeband

So wird’s gemacht: Schoko- oder Dragée-Eier in die Nester legen. Aus dem Papier kleine Schildchen schneiden und die Namen der Gäste darauf schreiben. Namensschilder mit Klebeband am Zahnstocher befestigen und ins Nudelnest stecken.

Damit ihr immer unbekümmert mit euren Kids und später mit euren Enkeln basteln könnt, denkt heute schon über eine Rentenversicherung nach. So könnt ihr auch im Alter unbekümmert Zeit mit euren Liebsten verbringen, ohne euch finanzielle Sorgen zu machen. Die ERGO Deutschland hilft euch gerne dabei.

0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Autoversicherung von ERGO

Jetzt up-biegen!

Flexibel, günstig, leistungsstark: Jetzt zur ERGO Kfz-Versicherung wechseln und 3 x 1 Volkswagen e-up! gewinnen.

Hier gehts zum Gewinnspiel

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2020