Willkommen auf unserem Blog Blog

Vor dem EM-Start der deutschen Elf: So sieht es Thomas Helmer

Lothar Grimm

Die Fußball-Europameisterschaft läuft. Gibt es klare Favoriten? Schafft es die deutsche Elf? Und wer könnte Shooting-Star werden? Fragen an TV-Moderator Thomas Helmer, der den EM-Titel als Spieler letztmals nach Deutschland holte.

Thomas Helmer, in Ihrer Sendung Sport1-Doppelpass dreht sich momentan alles um die Fußball-EM, auf wen setzen Sie denn ganz persönlich?

Ganz ehrlich. Es war noch nie so schwer einen Tipp abzugeben. Aber gut: Ich rechne mit England, weil ich glaube, dass sie nicht nur die Klasse haben, sondern sich auch den Traum vom Finale im Londoner Wembley-Stadion unbedingt erfüllen wollen. Weltmeister Frankreich ist von der Breite her am qualitativ besten besetzt und hat deshalb auch große Chancen. Spanien muss man immer auf dem Zettel haben. Und dann wird es unter den ersten vier sicher auch wieder ein Überraschungsteam geben.

Könnte diesmal die DFB-Auswahl diese Überraschung sein?

Es wäre für mich noch nicht einmal eine so große Überraschung. Deutschland hat ja auch enorme Klasse und Spieler, die den Unterschied machen können. Entscheidend wird sein, dass wir das Stahlbad der schweren Gruppe mit Frankreich und Portugal überstehen und dann die Qualität im weiteren Verlauf als Turniermannschaft auch wirklich heben. Viel wird von einer funktionierenden Bayern-Achse abhängen – von Neuer, Kimmich, Müller bis hin zum Angriff mit Gnabry und vielleicht Sane. Vielleicht wird es ja auch einen deutschen Shootingstar geben. Kai Havertz hat viel Selbstvertrauen und kommt da nach seinem Siegtor im Champions-League-Finale infrage. Dem Mönchengladbacher Florian Neuhaus traue ich den Durchbruch zu – vorausgesetzt er bekommt seine Chance. Für den Perspektivspieler Jamal Musiala, mit seinen gerade 18 Lenzen, ist es wohl noch etwas zu früh.

Wie sehen Sie die Rückholaktion von Thomas Müller und Mats Hummels?

Ich finde es einerseits mutig von Bundestrainer Löw, dass er über seinen Schatten gesprungen ist und die beiden nominiert hat. Ich glaube auch, dass das für die Teamentwicklung ganz wichtig sein kann, wenn zwei so erfahrene Spieler dem Gebilde mehr Statik geben. Oft wird aber andererseits vergessen, was für ein Rucksack das für Müller und Hummels ist. Was da jetzt alles auf diese beiden Personalien projiziert wird, ist enorm. Damit muss man erstmal klarkommen. Dass alle Jungs hochmotiviert sind, glaube ich in jedem Fall. Wir werden eine Mannschaft mit einem ganz anderen Spirit erleben als ihn die Truppe bei der WM 2018 in Russland zeigte.

Einen Teamgeist, wie ihn die deutsche U21 ausgezeichnet hat, die ja gerade Europameister geworden ist?

Ja absolut. Diesmal könnte tatsächlich der Nachwuchs das Vorbild für die Älteren sein (schmunzelt). Das war wirklich eine Einheit, sie haben sich zerrissen und von Spiel zu Spiel Selbstvertrauen getankt. Bei der jetzigen Ausgangslage vor der EM erinnert mich Vieles an unser Turnier 1996 in England. Wir waren auch nicht die Favoriten, hatten eine Reihe von schon sehr erfahrenen Akteuren und viele Bayern-Spieler dabei. Es kam noch eine Prise Glück dazu, und dann haben wir das gerockt. Sieg in Wembley – ich werde es nicht vergessen.

Wie sehen Sie die Entwicklung mit Blick auf die WM 2022 und auf die EM 2024 im eigenen Land?

Der U21-Titel hat ohne Frage gezeigt, dass die Generation unter der A-Nationalmannschaft deutlich größeres Potenzial hat als man bislang vermutete. Es war eine Augenweide Jungs wie Dorsch, Nmecha oder Wirtz spielen und kämpfen zu sehen. Aber das darf uns nicht blenden. Die Benchmark in der Nachwuchsarbeit setzt heute Frankreich. Die haben mittlerweile eine hohe Konstanz bei der Entwicklung von außergewöhnlichen jungen Spielern. Wenn wir nicht wollen, dass uns andere Nationen auf Sicht den Rang ablaufen, müssen wir da dringend etwas tun. Da gilt eindeutig das Motto: Die Zukunft ist jetzt.

(Interview: Lothar Grimm, Fotograf: Achim Multhaupt)

Freust du dich schon auf die EM?

Wir auch! Deshalb haben wir passend zur Fußball-EM weitere coole Beiträge für dich. Ob Tipps für deinem Public-Viewing-Abend, Rezepte fürs Grillen mit Freunden, Fußball-Übungen für Kids oder die wichtigsten Fußballregeln zusammengefasst. Bestimmt ist für dich auch etwas dabei.

Auch beim Kicken gilt: Sicher ist sicher

Du hast jetzt selbst Lust bekommen, dir deinen Fußball zu schnappen und mal wieder eine Runde zu kicken? Wir wünschen dir ganz viel Spaß! Sei aber bitte vorsichtig und denke daran, dass man beim Sport leider nicht sicher vor Unfällen ist. Mit der ERGO Unfallversicherung kannst du vorbeugen und bist im Falle einer Verletzung abgesichert.

ERGO Unfallversicherung – Sicherheit für ein aktives Leben

Unsere Unfallversicherung „Smart“ oder „Best“ kannst du ganz einfach durch individuelle Bausteine erweitern. Für eine Absicherung, die genau zu deinem Leben passt. Informiere dich jetzt hier!

 

 


0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

ERGO Unfallversicherung

Sicherheit für ein aktives Leben

Unsere Unfallversicherung „Smart“ oder „Best“ kannst du ganz einfach durch individuelle Bausteine erweitern. Für eine Absicherung, die genau zu deinem Leben passt.

Jetzt Informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2021