Willkommen auf unserem Blog Blog

Ein Jahr im Ausnahmezustand: Meine Erfahrungen

Günter Dachs

Dieses Jahr war für alle Menschen ein Jahr, wie wir es noch nie erlebt haben. Das Leben wird von der Corona-Pandemie beherrscht. Viele Menschen sind verunsichert, besorgt oder gar ängstlich, weil sie nicht wissen, wie es weitergeht.

Die Bevölkerung weiß oft nicht, wem und was sie vertrauen kann, zumal es nach dem ersten Lockdown im Frühjahr auch noch den aktuell anhaltenden Lockdown gibt.

In den Medien wird momentan so viel über Corona berichtet, dass man langsam den Überblick verliert.

Welche Regeln gelten gerade in meinem Bundesland, wie sollte ich mich verhalten?

Wichtig ist meines Erachtens, dass man immer für sich selbst prüft, ob es sich um eine seriöse oder unseriöse Berichterstattung handelt.

Realität und wie man damit umgehen kann

Sehr viel Geduld und Ausdauer werden benötigt.

Als nebenberuflicher Musiker und Elvis-Imitator hatte ich dieses Jahr natürlich fast keine Auftritte. Da ich aber leidenschaftlicher Entertainer bin, habe ich Eigeninitiative ergriffen und selber einige Aktionen ins Leben gerufen. Beim ersten Lockdown habe ich 5 Wochen jeden Tag ca. eine halbe Stunde von meinem Balkon gespielt und die Nachbarn und Spaziergänger unterhalten. Im Sommer habe ich bei einem Musik-Live-Stream als Franken-Elvis mitgemacht. Dieser wurde bei YouTube live übertragen und das Frankenfernsehen hat von meinem Gig ebenfalls berichtet.

Virtueller musikalischer Adventskalender

Für die Adventszeit habe ich mir ein besonderes Schmankerl einfallen lassen. Mit Unterstützung durch die Familie meines Bruders habe ich am 1. Advent als Franken-Elvis 24 Songs vor der Handykamera meiner Schwägerin eingespielt und gesungen. So hatten wir bis zum 24.12. jeden Tag einen Song.

Die Moderationen übernahmen abwechselnd die Kinder meines Bruders und er spielte bei einigen Songs mit dem Saxophon mit. Wir haben das am Advents-Abend vor einem beleuchteten Weihnachtsbaum in meinem Garten aufgenommen. Dabei sind hauptsächliche Elvis-Songs, aber auch andere Lieder, wie z.B. der Song Feliz Navidad. Täglich bis zum 24.12. hat meine Schwägerin die Songs in verschiedenen Facebook-Gruppen hochgeladen.

Über die bisher nur positiven Reaktionen und tollen Kommentare freuen wir uns sehr.

Ich finde momentan ganz wichtig, dass man nicht den Mut verliert und das Beste aus der gegenwärtigen Krisensituation macht. Mir gibt es auf jeden Fall ganz viel Kraft, wenn ich mit meiner Musik den Menschen Freude machen kann.

Wirtschaftliche und psychische Auswirkungen

Für die Wirtschaft sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie immens problematisch. Die Gastronomie, Hotels und viele weitere Betriebe müssen um ihre Existenz bangen, Reiseveranstalter und Eventmanager wissen nicht, wie es weitergeht und auch Künstler und Musiker erleiden finanziell schwere Einbußen. Als nebenberuflicher Musiker und Elvis-Imitator kann ich ein Lied davon singen.

Neben den finanziellen Löchern gibt es leider auch oft noch zusätzlich die psychischen Löcher, in die viele Menschen fallen. Der Bereich, der den Menschen Ausgleich zum Berufsalltag und auch Lebensfreude bringt ist die Freizeitgestaltung. Auch dieser ist betroffen. Sport, Chorsingen, Treffen in Vereine oder in Tanzschulen – auf diese Bereiche müssen die Betroffenen oft verzichten.

Auch das Aufeinandertreffen von Personen mit unterschiedlichen Meinungen und Standpunkten ist nicht immer einfach.

Manchmal vermisse ich dabei den richtigen Ton und den Respekt.

Ausblick

Die Aussichten für die Zukunft scheinen momentan nicht sehr rosig. Zuversicht und Geduld sind notwendig und hilfreich. Die Hoffnung auf ein Ende der Pandemie stirbt zuletzt.

Meine Hoffnungen für 2021 sind:

  • möglichst bald einen wirksamen, sicheren Impfstoff zu haben und diesen möglichst schnell zu verteilen
  • dass die Menschen vernünftig bleiben und sich nicht gegenseitig mit ihren unterschiedlichen Meinungen (bezüglich der Gefährlichkeit von Covid-19) zusätzlich das Leben schwer machen
  • der Wirtschaft und der Kunst unter die Arme greifen, damit diese nicht Schiffbruch erleiden
  • dass die Lebensfreude der Menschen wieder aufblüht
  • ich möchte gerne bald wieder musikalisch aktiv sein (mein persönlicher Wunsch)
  • dass der gegenseitige Respekt der Menschen untereinander gewahrt bleibt!

 

 


0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

ERGO Unfallversicherung

Sicherheit für ein aktives Leben

Unsere Unfallversicherung „Smart“ oder „Best“ kannst du ganz einfach durch individuelle Bausteine erweitern. Für eine Absicherung, die genau zu deinem Leben passt.

Jetzt Informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2021