Willkommen auf unserem Blog Blog

Keine Angst vorm Altwerden: die coolsten Eigenschaften unserer Großeltern

Susanne Büchele

Wusstest du, dass sich Deutschlands Großeltern und Enkelkinder so nah sind wie nie zuvor?

Wir verbringen heute sehr viel mehr Zeit mit unseren Großeltern als noch vor 100 Jahren. „Schuld“ daran ist die höhere Lebenserwartung. Aktive Omas und Opas bis ins hohe Alter sind keine Seltenheit mehr, im Gegenteil. Senioren mit einer guten Rente verwöhnen ihre Kleinen und zeigen ihnen die Welt. Denn nichts ist schöner, als Zeit mit Oma und Opa, oder?

Wer später auch viel Zeit mit seinen Enkelkindern genießen und Reisen, Ausflüge und Besonderes erleben will, kann jetzt schon vorsorgen. In unserem Beitrag erfährst du, wie du die coolste Oma oder der coolste Opa der Welt wirst.
 

Großeltern sind für uns mehr als nur die Eltern unserer Eltern. Sie sind die Menschen, die uns mit ihrer Lebenserfahrung bereichern. Die uns ihr Wissen aus Jahrzehnten mit an die Hand geben und uns voller Freude eine tolle Kindheit bescheren wollen. Vieles, was sie uns beibringen, prägt uns ein Leben lang. Wenn wir zurück an unsere Kindheit mit Oma und Opa denken, macht sich oft ein wohlig-warmes Gefühl breit.

Großeltern und die Erinnerungen an sie machen unser Leben bunter und reicher.

Die schönste Reise mit Oma

Ich erinnere mich noch gerne an die Vormittage bei meiner Oma, wenn ich mich auf dem Sofa in ihre Arme kuschelte und sie mir von der weiten Welt erzählte. Geschichten von ihrer ersten Flugreise nach Gran Canaria, dem Moment, als sie das erste Mal das Meer sah oder der Hochzeitsreise in den Schwarzwald mit Opa, sind mir bis heute im Gedächtnis geblieben. Mit ganz viel Freude und Sehnsucht erzählte sie von ihren Erlebnissen. Noch heute spüre ich die Wärme, die von ihren Erzählungen ausging.

Übrigens: Die schönste Reise machten wir gemeinsam in ihrem Ruhestand: an den Gardasee. Das erste Mal Italien mit dem Auto – für sie und mich.
 

Wie Großeltern Geld sparen und Freude schenken

Noch heute sehe ich meinen Opa über den Küchentisch gebeugt sitzen, die Supermarktprospekte studieren. Wo gibt es welches Angebot, wohin lohnt sich die Fahrt? Früher lachte ich über die Ausdauer meines Opas, heute weiß ich:

Mein Opa war ziemlich clever.

So gab es jede Woche meinen liebsten Marken-Joghurt zum günstigsten Preis. Er sparte Geld und zauberte mir ein Lächeln aufs Gesicht. Das war’s ihm wert. Wann immer ich heute diesen Joghurt esse, erinnere ich mich an meinen Opa.

Regional und saisonal einkaufen

Am liebsten kauften meine Oma und mein Opa jedoch auf dem Bauernmarkt ein. „Hier gibt’s Gutes von unseren Landwirten aus der Umgebung“, sagte mein Opa immer. So gingen wir immer mal wieder gemeinsam am Samstag morgen von Stand zu Stand, schnabulierten Käse aus der Region und kauften den größten Salat vom Bio-Bauern.

Von meinen Großeltern habe ich gelernt, dass saisonales und regionales Essen nicht nur am besten schmeckt, sondern auch das Beste für unsere Umwelt ist.

Stoffbeutel statt Plastiktüte

Aber wehe, ein Bauer wollte uns eine Plastiktüte geben. „Wir haben einen Korb“, sagte Oma dann bestimmt. Und wenn der Korb fehlte, zumindest eine Stofftüte. Was heute zum guten Ton im Supermarkt gehört, lebten meine Großeltern bereits am Bauernmarkt.

Wir nehmen keine Plastiktüten, die sind nicht gut für die Umwelt.

Wiederverwenden statt Müll verursachen

Und wenn doch eine Tüte aus Plastik bei meinen Großeltern landete, wurde diese auch benutzt, bis sie auseinanderfiel. „So sparen wir Müll“, sagte meine Oma, wenn ich wieder einmal lamentierte, dass die Tüte längst nicht mehr schön aussehe. „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“, schob mein Opa hinterher.

Heute weiß ich: sie hatten Recht. Nachhaltigkeit kennt keine hässlichen Plastiktüten.
 

Wie Großeltern die Umwelt schützen

Mit so einer Plastiktüte ging es mit meinem Opa auch oft in den Wald. Hier sammelten wir Pilze und Kräuter. Wenn wir durch das Dickicht stapften, erklärte mir mein Opa die Natur. Wie man im Wald überleben kann, welche Pflanzen man essen kann und warum es wichtig ist, den Wald zu schützen. Als Teenager fand ich diese Ausflüge nervig, heute vermisse ich diese Tage.

Denn mein Opa wusste: Unser Planet gehört geschützt – und das Wissen muss an die Kleinsten weitergegeben werden.
 

Ein nachhaltiges Leben für deine zukünftigen Enkelkinder

Heute weiß ich: Vieles, was mir meine Großeltern damals beigebracht haben, lebe ich auch heute. Mir ist es wichtig, ein nachhaltiges Leben zu führen, indem ich auf Plastik verzichte, immer einen Stoffbeutel zur Hand habe und möglichst regional einkaufe. Denn nur so trage ich aktiv dazu bei, dass unsere Erde auch den Generationen nach mir – und somit auch meinen zukünftigen Enkelkindern – so erhalten bleibt, wie meine Großeltern und ich sie erleben durften.
 

Wenn du deinen Enkelkindern später auch eine tolle Oma oder ein toller Opa sein willst, kannst du ebenfalls schon vorsorgen. Das Wichtigste: lebe nachhaltig. Denn nur so garantierst du deinen Enkelkindern eine Erde, die auch sie noch voller Freude genießen können. Behandle die Natur mit Bedacht, achte auf deinen Konsum und versuche ein möglichst nachhaltiges Leben zu leben – so wie wir’s von Oma und Opa gelernt haben.

Coole Großeltern sorgen für ihr Leben vor

Damit du deine Enkelkinder später auch so richtig verwöhnen kannst, mit ihnen tolle Dinge unternehmen und ihnen etwas bieten kannst, lohnt es sich auch jetzt schon, für deine Rente vorzusorgen. Mit der richtigen Altersvorsorge kümmerst du dich nicht nur um ein sorgenfreies Leben im Alter, sondern beschenkst dich mit der Möglichkeit, deinen Enkelkindern keinen Wunsch abschlagen zu müssen.

Bei der ERGO findest du viele Möglichkeiten der Rentenversicherung, die dir ein sorgenfreies Leben auch im Alter garantieren. Sorge jetzt beispielsweise mit der ECO Rentenversicherung vor und werde eine coole Oma oder ein cooler Opa!

 

 


0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Flexible Altersvorsorge

Seine dritten Zähne. Seine zweite Hüfte. Sein erster Höhenflug.

Damit du später so flexibel bist wie heute: die neuen Altersvorsorge-Produkte von ERGO.

Jetzt Informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2021