Willkommen auf unserem Blog Blog

Warme Wohnung ohne Heizen: Heizkosten sparen mit 14 Tipps & Tricks

Sylvia Tichai

Wusstest du, dass wegen der steigenden Preise viele überlegen, weniger zu heizen? Das geht aus dem ERGO Risiko-Report 2022 hervor. Demnach würden als Top-1-Sparmaßnahme 74 % der Deutschen bei den täglichen Ausgaben sparen, wenn sie 20 % weniger Geld zur Verfügung hätten. Und gleich auf Platz 2 kommt: 60 % würden weniger heizen. Und das bei dieser Kälte! Wenn du zu den 60 % gehörst, verrate ich dir ein paar Tipps, mit denen du Heizkosten sparen kannst und trotzdem nicht frieren musst.

Die Energiekosten steigen und steigen. Wer mit Öl oder Gas heizt, muss mit mindestens doppelt so hohen Rechnungen rechnen wie im letzten Jahr. Da können es sich viele schlicht nicht mehr leisten, ihr Haus oder ihre Wohnung zu heizen. Zu allem Überfluss ist es ausgerechnet dieses Jahr schon ungewöhnlich früh empfindlich kalt geworden. Wer sich wie ich vorgenommen hatte, durchzuhalten und die Heizung erst im Winter anzuschalten, hat seine guten Vorsätze womöglich schon über Bord geworfen.

Aber vielleicht kommst du ja wirklich ohne Heizen durch den Herbst. Dein Geldbeutel freut sich – und die Umwelt auch. Denn gerade das Heizen mit Gas oder Öl ist nun mal gar nicht gut fürs Klima.

Mit ein paar Tricks hältst du deine Wohnung warm, ohne die Heizung aufzudrehen. Viele kosten dich keinen Cent.“

7 Tipps für eine warme Wohnung ohne Heizen

  1. Dichte deine Wohnungstür und die Fenster ab. Dafür gibt es spezielles Isolierband.
  2. Statt die Fenster dauernd zu kippen: Öffne lieber mehrmals täglich für je 10 Minuten alle Fenster und lüfte kräftig durch. Natürlich bei ausgeschalteter Heizung.
  3. Zugluftstopper vor undichten Türen und Fenstern halten die Kälte draußen.
  4. Teppiche auf dem Boden sorgen für angenehme Wärme an den Füßen. Und warme Füße sind bekanntlich einer der wichtigsten Wohlfühlfaktoren.
  5. Vorhänge an die Fenster, Wandbehänge an die Wand – so isolierst du deine Wände.
  6. Wenn du welche hast: Schließe die Rollläden oder Fensterläden, sobald es dunkel wird.
  7. Und natürlich: Pack dich warm ein, Stichwort: Lagenlook, Kuscheldecke & Co. Dazu noch eine Tasse Kaffee oder Tee mit etwas Ingwer, der dich von innen wärmt.

Kalte Wände? Achtung, Schimmelgefahr!

Kühlt die Wohnung zu stark aus, kann sich Schimmel bilden. Denn dann kondensiert die Luftfeuchtigkeit an den kalten Wänden. Deshalb ist richtiges Lüften so wichtig.

Du lebst in einer Mietwohnung? In diesem Fall kann Schimmel durch mangelndes Heizen auch zu Problemen mit deinem Vermieter führen. Mit dem ERGO Rechtsschutz bist du bei einem Rechtsstreit abgesichert.

Du hast eine kleine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus? Dann kommst du mit diesen Tipps vielleicht ganz ohne zu heizen durch den Winter. Wenn deine Wohnung nämlich zwischen anderen liegt, die etwas von ihrer Wärme an deine abgeben, hast du wirklich Glück.

Die meisten von uns werden allerdings nicht ganz ohne Heizen auskommen – spätestens wenn im Winter wieder zweistellige Minusgrade herrschen. Trotzdem musst du nicht verzweifeln: Auch du kannst Energie und Heizkosten sparen. Denn ich habe noch mehr Tipps für dich:

7 Tipps, wie du Heizkosten sparen kannst

  1. Stell bei deiner Heizung deine Wunschtemperatur etwas niedriger ein als im letzten Jahr. Wahrscheinlich bemerkst du den Unterschied gar nicht.
  2. Zusätzlich sollte nachts die Temperatur niedriger liegen als tagsüber.
  3. Mit (smarten) Thermostaten kannst du die Temperatur in den Zimmern individuell regulieren. Damit heizt du jeden Raum nicht mehr als unbedingt nötig.
  4. Achte darauf, dass die Türen zwischen den beheizten und den unbeheizten Zimmern immer geschlossen sind.
  5. Entlüfte deine Heizkörper regelmäßig, sonst verbraucht die Heizung unnötig viel Energie.
  6. Deine Heizkörper sollten nicht von Möbeln oder Vorhängen verdeckt sein. Sonst kann die Wärme nicht frei zirkulieren. Aus demselben Grund ist es keine gute Idee, nasse Handtücher auf den Heizkörpern zu trocknen.
  7. Bring hinter den Heizkörpern Heizkörper-Reflexionsfolien an. Dann kann die Wärme nicht durch die Außenwand entweichen.

Mag sein, dass dir manche Tipps profan vorkommen. Aber jeder einzelne spart dir ein paar Euro. Und wenn du mehrere Tipps kombinierst, wird daraus schnell eine ordentliche Summe. Dann ist der Schrecken hoffentlich nicht ganz so groß, wenn der nächste Brief vom Energieversorger kommt. Ich drücke die Daumen!

Du hast weitere Tipps, wie man ohne zu heizen durch die kalte Jahreszeit kommt? Oder wie man zumindest Heizkosten sparen kann? Dann schreib sie in die Kommentare!

#ERGOLebeachtsam


7Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Kommentare

  • G. Beschorner Antworten

    Jede 2. Zigarette selber stopfen, spart 150€/Monat.
    Nur nach Bedartf die Klospülung nutzen.
    3Min. duschen reicht. Nass machen, Duschgel-Schampoo auf die Haare, den Rest damit auch einstufen. Danach nicht zu heiss abspülen.
    Raumtemperatur Max 20° C.
    Kurze Strecken zu Fuss gehen.
    Sich einen anderen Job suchen, wo man nicht soweit fahren muss.
    Heiswasserkocher 80°, reicht für Löskaffe.
    10 Teelichter ab und zu anmachen. Bringt 2° bei 20 qm.

  • Sylvia Tichai Antworten

    Hallo,
    vielen Dank, dass du deine Profitipps mit uns teilst 🙂 3 Minuten duschen reicht – da hast du absolut recht. Man muss sich nur daran gewöhnen, dann ist das alles machbar.
    Liebe Grüße von Sylvia aus dem Social Media Team

  • Sylvia Sonneberger Antworten

    Vielen Dank für die Inspirationen

  • Sylvia Sonneberger Antworten

    Datenschutz ist grundsätzlich wichtig und muss eingehalten werden

  • Sylvia Sonneberger Antworten

    Datenschutz geht über Alles

  • Sylvia Sonneberger Antworten

    So muss es sein!

  • Sylvia Tichai Antworten

    Liebe Sylvia,
    danke für dein Feedback. Schau doch mal wieder vorbei und lass dich inspirieren – wir bringen reglmäßig spannende Beiträge zu ganz verschiedenen Themen.
    Liebe Grüße von Sylvia aus dem Social Media Team

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

ERGO Risikolebensversicherung

Sorge am besten noch heute dafür, dass im Todesfall für deine Lieben gesorgt ist. Einfach, weil’s wichtig ist.

Jetzt informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2022