Zehn Dinge, die im Winter im Auto nicht fehlen dürfen | ERGO Blog
Willkommen auf unserem Blog Blog

Zehn Dinge, die im Winter im Auto nicht fehlen dürfen

Julia McCoy

Meine geliebte Oma hat bis vor kurzem jedem ihrer Enkelkinder jedes Mal zu Weihnachten ein selbst zusammengestelltes „Auto-Winter-Set“ geschenkt. Darin war, neben Scheibenfrostschutz, einem Eiskratzer und einem Schwamm, auch immer Türschlossenteiser. Warum ich das so betone? Einige Menschen benötigen Türschlossenteiser sicherlich, aber meine Großeltern besitzen ein Autohaus und wir fahren alle ihre Autos, die „keyless“, also ohne richtigen Schlüssel aufgehen …

Trotz dieser kleinen Schmunzelei, über die wir uns jedes Weihnachtsfest amüsiert haben, finde ich, dass meine Oma mit ihrer Geschenkidee gar nicht so falsch lag. Gerade im Winter sollte man einmal mehr kontrollieren, was alles im Auto dabei ist, falls ein Notfall eintreten sollte.

Unvorhersehbare Zwischenfälle im Winter

Ich denke an einen stundenlangen Stau auf der Autobahn, eine durch Glätte gesperrte Strecke oder an ein Auto, das nicht anspringen möchte oder auf halber Strecke liegen bleibt. All das sind Situationen, für die ich immer vorsorge. Aber auch die täglichen Situationen sind bei Eis und Schnee oft, ohne ein paar Hilfsmittel, nicht zu meistern: Eiskratzer und Scheibenfrostschutz sollten unter anderem immer mitfahren.

„Wichtig ist auch eine gute KFZ Versicherung. Gerade im Winter können schnell Unfälle passieren. Sicher dich gut ab, damit nicht hinterher das böse Erwachen kommt.“

Meine Top 10 an Dingen, die bei mir im Winter immer im Auto zu finden sind

1) Eiskratzer und Handbesen

Als allererstes und zurecht: Ohne den fahre ich nirgendwo hin! Ein Eiskratzer. Ich habe sogar immer zwei Eiskratzer dabei – dann kann der Beifahrer auch gleich mithelfen. Ein Handbesen kann dabei helfen, größere Schneemassen vom Auto zu bekommen.

2) Schwamm

Für eine schnelle Sicht bei kalten Temperaturen finde ich es wichtig, einen Schwamm mit Spezialbeschichtung zur Aufnahme von Nässe dabei zu haben. Es gibt nichts Schlimmeres, als nicht sofort etwas sehen zu können und erstmal fünf Minuten auf dem Parkplatz warten zu müssen, bis die Scheiben von beiden Seiten komplett frei geworden sind.

3) Türschlossenteiser

Wer noch ein älteres Auto besitzt, sollte auf gar keinen Fall Türschlossenteiser vergessen. Denn sonst kommt man gar nicht erst hinein, um überhaupt den Eiskratzer und Co. herauszuholen, geschweige denn loszufahren.

4) Decke

Draußen schneit es und ihr sitzt stundenlang ohne Heizung im Auto fest? Mit einer Decke kann man sich dann einfach zusammen auf die Hinterbank kuscheln – hat doch irgendwie auch etwas Romantisches, oder?

5) Handy-Ladekabel

Mitten auf der Landstraße und kein Akku mehr? Geht für mich gar nicht und deshalb habe ich gerade in der kalten Jahreszeit immer ein extra Handy-Ladekabel im Auto, um dieser Situation vorzubeugen. Und wer weiß, wie lange man mal irgendwo steht – dann kann ich mir in Ruhe und ohne Sorge um meinen Akku meine Lieblings-Podcasts anhören oder etwas auf YouTube schauen.

6) Starthilfe-Kabel

Kurze Strecken und eisige Temperaturen belasten die Autobatterie im Winter extrem. Gerade schlecht gewartete oder ältere Autos haben hiermit Probleme. Mit einem Starthilfe-Kabel und einem zweiten Auto kann ganz einfach wieder Leben in die Batterie gebracht werden.

7) Scheibenfrostschutz

Wer kennt es nicht? Die Temperaturen sind unter null und die Scheiben total verdreckt. Wer jetzt keinen Frostschutz im Scheibenreiniger hat, steht nicht gut dar: Es kommt kein Wasser heraus, um die Scheiben zu reinigen. Ich habe immer eine kleine extra Flasche Frostschutz im Kofferraum. Das nimmt keinen Platz weg und kann mir meine Sicht retten.

8) Abschleppseil

Mit einem Abschleppseil und einem zweiten Auto kann man sich gegenseitig helfen: Ich kenne das aus eigener Situation! Ein Abschleppseil kann unnötigen Stress und Telefonate mit einem Abschleppunternehmen verhindern.

9) Gesunde Snacks für den Winter

Ganz wichtig, falls ihr im Stau stehen solltet oder einfach nicht weiterkommt: Gesunde Snacks, wie Nüsse, Müsliriegel oder Energy Balls, helfen dabei, konzentriert zu bleiben und genügend Energie zu haben, gerade wenn es dunkel draußen ist. Ich habe immer eine Tüte Nüsse dabei – nur für den Fall der Fälle. Wer ein paar Riegel zubereiten möchte, die sich ohne Probleme und ungekühlt mindestens zwei Wochen im Auto halten, kann dieses Rezept nachmachen:

Nussriegel

Zutaten:

1 Hand voll Rosinen

10 Datteln

Zimt

1 Hand voll Mandeln

1 Hand voll Walnüsse

Zubereitung:

Alle Zutaten im Standmixer zu einer klebrigen Masse pulsieren und in eine Form drücken. Ca. 30 Minuten in das Gefrierfach stellen, herausholen und in Streifen schneiden. In einer Dose verpackt im Auto lagern.

10) warme Getränke

Im Winter fahre ich nicht ohne eine kleine Thermosflasche mit heißem Tee los. So hält er sich lange warm und ich kann mich aufwärmen, falls etwas sein sollte. Und wenn er nicht gebraucht wurde? Dann trinke ich ihn, wenn ich zu Hause bin.

 

1Kommentar

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Kommentare

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Zahnzusatzversicherung mit Sofortleistung

Abschließen, wenn es eigentlich schon zu spät ist

Informiere dich jetzt

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2020