Willkommen auf unserem Blog Blog

Dein DIY Adventskalender: Tipps zum Selbermachen

Lara Jaschke

Wusstest du, dass laut einer Umfrage 42 Prozent der Deutschen im vergangenen Jahr einen Adventskalender verschenken wollten? Egal, ob Schoko-, Beauty-, Spielzeug- oder Erlebniskalender – sie sind fast bei jedem beliebt und gehen in vielen verschiedenen Varianten jährlich in Massen über die Ladentheken. Doch warum immer einen Adventskalender kaufen?

Hast du schon mal darüber nachgedacht deinen Liebsten einen DIY Adventskalender zu basteln?

Ich hatte bereits im vergangenen Jahr die Idee, mich an einem selbstgemachten Adventskalender auszuprobieren. Nachdem mir aber eine Woche vor dem 1. Dezember noch immer ein paar kleine Geschenke gefehlt hatten, bin ich ziemlich in Stress geraten. Deshalb habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, schon früher damit zu starten und kreativ zu werden.

Heute teile ich meine DIY Tipps mit dir, mit welchen Dingen du deinen Adventskalender selbst befüllen kannst. Vielleicht ist die ein oder andere Sache ja auch etwas für dich?

Kinder, Partner, Großeltern oder Eltern?

Bestimmt hast du schon eine Idee, wem du die Vorweihnachtszeit versüßen möchtest. Denn bevor du mit dem Kauf von kleinen Geschenken beginnst, sollte das klar sein. Soll dein Adventskalender ein bestimmtes Thema haben? Soll er nur mit Süßigkeiten gefüllt werden, oder vielleicht Produkte zur Entspannung beinhalten? Passend wären auch, wenn jeden Tag ein anderes Rätsel im Türchen ist oder man immer einen anderen, lustigen, unnützen Fakt vorfindet. Weitere tolle Ideen wären auch Spielzeug, Erlebnisse oder Kulinarisches. Oder wird es eine kreative Mischung?

Paar mit Hund und Laptop im Bett

Adventskalender-Füllung: kreative Verpackungs-Ideen

Die einfachste Methode ist, kleine Säckchen oder Tütchen für deinen DIY Adventskalender zu kaufen. Das ist allerdings nicht sonderlich nachhaltig. Du kannst die Verpackungen aber auch selbst basteln. Mit etwas Fantasie und Geduld können beispielsweise einfache Papiertüten zu kleinen Geschenkpapier werden. Oder hast du vielleicht noch alte Kartons zu Hause rumliegen? Dann bastle doch daraus die Verpackung für die Geschenke. Wichtig ist aber, dass du alles am Ende beschriftest. Zum Schluss könntest du deine kleinen Päckchen in einen größeren Karton legen.


Übrigens: in unserem ERGO Kundenportal Adventskalender gibt es hinter jedem Türchen tolle Gewinnspiele oder Rabatte für deine Weihnachtsgeschenke. Schau doch einfach mal vorbei!


Ideen für die Befüllung deines DIY Adventskalenders

Aber was kommt denn jetzt eigentlich wirklich rein? Nun ist es an der Zeit, etwas spezifischer zu werden. Lasse deiner Kreativität freien Lauf. Ich gebe dir hier nun einige Tipps, die sich gut in deinem DIY Adventskalender machen würden.

    Für die kalte Jahreszeit

  1. Taschenwärmer
    Ich hasse Kälte. Deswegen habe ich im Winter immer mindestens einen Taschenwärmer bei mir, damit meine Hände nicht abfrieren. Für Frostbeulen genau das richtige Adventsgeschenk.
  2. Kuschelsocken
    Samstagabend mit dem Freund oder der besten Freundin eingekuschelt auf dem Sofa liegen und Serie schauen. Was fehlt? Richtig – die passenden Kuschelsocken! Ein Must-Have, das in deinem DIY Adventskalender nicht fehlen sollte.
  3. Badezusätze
    Ich persönlich gehe ja lieber duschen statt Baden. Es spart Wasser und vor allem Zeit. Dennoch gibt es viele Leute, die sich gerne mal in die Badewanne legen. Was würde da besser passen, als ein Badezusatz? Von Badebomben, über Bade-Öle bis hin zu Badesalzen. Auch hierfür gibt es sicherlich eine DIY Anleitung im Internet. Perfekt zum Entspannen!

    Für die Kleinen

  4.  Versicherung zu Verschenken
    Hört sich im ersten Moment vielleicht doof an, ist aber eigentlich gar keine so schlechte Idee. Der Tarif Kieferorthopädie Sofort der ERGO sichert Kinder bis 18 Jahre im Zahnbereich ab. Mit diesem Tarif sind Kinder optimal abgesichert, ob es Zuzahlungen zur Zahnspange sind oder die 100 Prozentige Kostenübernahme bei Zahnersatz- und Zahnerhalt-Maßnahmen. Übrigens: mit der ERGO Kidspolice schenkst du den Kleinen ein gutes Startkapital für ihre Zukunft.
  5. Kleine Spielsachen
    Spielsachen eignen sich natürlich eher für einen Kinderadventskalender. Aber auch Erwachsene können ihren Spaß damit haben. Du kannst den Kalender zum Beispiel mit einem Kartenspiel oder einer Legofigur füllen. Auch einfache Aufkleber oder Seifenblasen machen sich darin gut.
  6. Kuscheltiere
    Kuscheltiere lieben fast alle Frauen und Mädchen. Das kann ich bestätigen – Kuscheltiere sind einfach toll. Man kann nie genug davon haben. Es gibt sie sogar als Miniaturversion für Schlüsselanhänger. Und genau deswegen darf zumindest ein kleines Kuscheltierchen in deinem Kalender nicht fehlen.
    Kleines Mädchen isst Lebkuchenmann

    Für die Großen

  7. Für Partner
    Du und dein Partner hattet schon lange keine richtige Date-Night mehr? Dann ist es definitiv Zeit, das zu ändern! Wie wäre es mit einem romantischen Abendessen bei Kerzenschein mit einem anschließenden Kinobesuch? Oder bastel ihm einen Gutschein für einen gemeinsamen Filmeabend oder ein Picknick. Lasse deiner Fantasie freien Lauf.
  8. Kleine weihnachtliche Figuren
    Egal, ob man sie an den Weihnachtsbaum hängen kann oder ob man sie einfach zur Dekoration aufs Fensterbrett stellt. Kleine Figuren wie Engel, Schneemänner oder auch Elche lassen den Raum gleich noch etwas weihnachtlicher aussehen.
  9. Lottoschein
    Einem Kind wird so ein Lottoschein nicht viel bringen, deshalb passt er eher in einen Erwachsenen-Adventskalender. Wer weiß, vielleicht hast du damit das große Los gezogen und kriegst etwas vom Gewinn ab?
  10. Kleine Flaschen Alkohol
    Alkohol hat in Adventskalendern von Kindern natürlich nichts zu suchen. Bei Erwachsenen sieht das anders aus. Kleine Liköre, Sekte oder Weine… Es gibt eigentlich von fast allen Alkoholarten kleine Fläschchen. Aber denke daran: Don’t drink and drive!
  11. Accessoires
    Als Accessoires zählen natürlich nicht nur Ohrringe oder Halsketten. Man kann auch Haargummis, einen Handtaschenspiegel oder kleine Parfüm-Proben in den DIY Adventskalender packen. Perfekt für Frau und Mann!
  12. Beauty Produkte
    Ist die zu beschenkende Person vielleicht eine Beauty-Queen? Oder auch Beauty-King? Dann bieten sich doch zum Beispiel Produkte wie Make-up, Concealer, Eyeliner oder Wimperntusche an.
  13. Gutscheine
    Hier gibt es unterschiedliche Varianten. Du kannst natürlich einfach einen Gutschein, zum Beispiel von DM oder H&M, verschenken. Du kannst aber auch einen Gutschein für eine gemeinsame Aktivität verschenken, beispielsweise für einen Kletterpark oder einen Escape-Room. Eine dritte Option wäre, dass du dir selbst etwas ausdenkst, zum Beispiel „Gutschein für ein Mal Essen gehen“. So etwas kommt mit Sicherheit auch gut an.

    Gestärkt durch die Weihnachtszeit

  14. Naschereien
    Egal ob Gummibärchen oder Schokolade –  Ich kenne kaum jemanden, der solche süßen Leckereien nicht mag. Ist der oder die Beschenkte auch so ein Schoki-Fanatiker? Dann befülle doch ein paar Türchen mit etwas Süßem. Mittlerweile gibt es sogar einige vegane Alternativen. Auf Diät? Kein Problem: dunkle Schokolade eignet sich gut als Snack, auch während einer Diät. Außerdem gibt es zahlreiche zuckerfreie Schokolade zu kaufen, bei denen man teilweise kaum einen Unterschied zu Normaler schmeckt.
  15. Zum Kochen
    Was hältst du davon, ein paar außergewöhnliche Gewürze in den Kalender zu packen? Es gibt zum Beispiel auch Nudeln in besonderen Formen, zum Beispiel als Herzform. Für Hobby-Küchenchefs eine tolle Geschenkidee!
  16. Probierpackungen für Müsli
    So eine ganze Packung Müsli ist viel zu groß für einen Adventskalender. Darum eignen sich hierfür besonders gut Probierpackungen. Es gibt sogar einige kalorienarme Varianten. Nur noch Joghurt oder Milch dazu und du hast ein einfaches und leckeres Frühstück.

    Übrigens: kippst du erst die Milch in die Schüssel und dann das Müsli oder umgekehrt? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

  17. Tee
    Ich mag keinen Kaffee. Deshalb musste etwas anderes, warmes zu Trinken her. Gerade zu Weihnachten liebe ich es, Tee zu trinken. Mag der / die Beschenkte Tee auch so gern?
    Winterlandschaft mit Tassen anstoßen

    Weitere weihnachtliche Kleinigkeiten

  18. Selbstgemachtes
    Es gibt so viele Dinge, die man selbst herstellen kann. Seien es Seifen, Kerzen oder sogar Liköre. Selbstgemachtes zu verschenken lässt einen nicht nur gut fühlen, es macht auch unheimlich Spaß.Warum sollte man so etwas also nicht auch als Inhalt in einen Adventskalender füllen?
  19. Kleine Souvenirs aus dem Urlaub
    Was könnte dem Beschenkten besonders gut gefallen? Sammelt die Person vielleicht bestimmte Dinge? Ich persönlich sammle seit meiner Kindheit Schnee- und Glitzerkugeln. Mittlerweile habe ich sogar schon 94 Stück aus den unterschiedlichsten Städten und Ländern. Hat deine beschenkte Person auch so eine Sammel-Leidenschaft?
  20. Eiswürfelform mit lustigen Motiven
    Du hast vergessen, die Getränke kalt zu stellen? Kein Problem – Eiswürfel regeln das schon! Aber normale Würfel sind doch langweilig, oder? Es gibt so viele verschiedene Formen in lustigen Motiven. Mit diesen Eiswürfeln ist man definitiv ein Hingucker auf jeder Feier. Perfekt also für deinen DIY Adventskalender!
  21. Plätzchenformen
    Ich liebe Plätzchen backen. Für mich gehört das einfach zu Weihnachten dazu. Deshalb finde ich es toll, auch mal außergewöhnlichere Formen zu haben. Vielleicht ein Wichtel oder doch lieber ein Dinosaurier?
  22. Personalisiertes
    Ob Schlüsselanhänger, Memorie oder Weizengläser – Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, Dinge personalisieren zu lassen. Warum also nicht einfach eine Kleinigkeit für deinen DIY Adventskalender?
  23. Praktische Utensilien
    Für die Pragmatiker unter uns: Ein Zollstock, eine Taschenlampe, ein Kugelschreiber, ein USB-Stick… Für alle, die keinen unnötigen Schnickschnack gebrauchen können. 😉
  24. Quiz
    Egal ob Erwachsener oder Kind, mit einem Quiz kann man nichts falsch machen. Sie machen nicht nur Spaß, sondern sind oftmals gleichzeitig super informativ. Es gibt unzählige Themen hierfür, sei es zu Allgemeinwissen, Harry Potter oder soll es doch lieber ein Kneipenquiz sein?

DIY Adventskalender Geschenkideen

Fazit

Ich habe dir für deinen eigenen Adventskalender nun einige Ideen mit auf den Weg gegeben. Auch wenn du noch nicht an Weihnachten denkst, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Adventskalender vorzubereiten. Du wirst sehen, der erste Dezember ist schneller da, als du denkst.


4Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Kommentare

  • Mario Antworten

    Absolut richtig, Weihnachten und die Adventszeit kommen jedes Jahr völlig überraschend 😉 Danke für die wertvollen Tipps 🙂

  • Isabel Müller Antworten

    Hallo Mario,

    schön zu hören, dass es nicht nur uns so geht. 😉

    Wir freuen uns, dass dir unsere Ideen gefallen!

    Viele Grüße von Isabel aus dem Social Media Team

  • Corinna Kendelbacher Antworten

    finde ich gut

  • Lara Jaschke Antworten

    Hallo Corinna,

    schön, dass dir der Artikel gefällt.

    Viele Grüße von Lara aus dem Social Media Team.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

ERGO Unfallversicherung

Sicherheit für ein aktives Leben

Unsere Unfallversicherung „Smart“ oder „Best“ kannst du ganz einfach durch individuelle Bausteine erweitern. Für eine Absicherung, die genau zu deinem Leben passt.

Jetzt Informieren

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2021