Willkommen auf unserem Blog Blog

Ein Blitzableiter auf dem Dach? Notwendig oder Pflicht?

Blitzableiter sind in den meisten Fällen keine Pflicht. Jedoch kann eine Blitzschutzanlage großen Schaden von Haus und Bewohnern abwenden. Ob ihr Zuhause einen Blitzableiter benötigt, wie er funktioniert und wieviel er kostet, erfährst du hier.

Wer braucht einen Blitzableiter?

Für bestimmte Gebäude gilt eine Pflicht für Blitzableiter. Da sich die Bauordnungen von Bundesland zu Bundesland unterscheiden, kann jedoch keine allgemeingültige Aussage getroffen werden. Grundsätzlich handelt es sich dabei um Gebäude, die besonders zu schützen sind oder einer erhöhten Gefahr eines Blitzschlages unterliegen.

  • Das gilt für alle Gebäude ab einer Höhe von 20 Metern
  • Ebenso öffentliche Gebäude, wie Kaufhauszentren, Krankenhäuser etc.
  • ältere Häuser (z.B. mit Holzdach)

Wie funktioniert ein Blitzableiter?

Bei einem Blitzableiter handelt es sich um einen circa 1 cm dicken Draht aus Metall. Er hat somit eine starke Leitfähigkeit. Er sollte stets am höchsten Punkt des Gebäudes montiert werden, da Blitze bekanntlich am höchsten Punkt einschlagen.

Einmal angebracht soll dann der Blitz abgefangen und durch Fangleitungen (ebenfalls metallene Leitung) am Gebäude vorbei in den Boden geleitet und entladen werden. So wird die Gefahr, dass das Gebäude Schaden nimmt, erheblich gesenkt.

Allerdings können Elektrogeräte bei sehr starken Blitzeinschlägen durch die Überspannung Schaden nehmen.Hier hilft der innere Blitzschutz.

Blitzableiter wurde längst an eine Hauswand montiert

Blitzschutz in der Wohnung, was ist das?

Der innere Blitzschutz schützt elektrische Geräte im Haus vor Überspannungsschäden. Eine Überspannung im Leitungsnetz kann auch zu einem Kabelbrand mit gefährlichen Auswirkungen führen. Denn Blitzeinschläge erzeugen ein extrem starkes elektrisches und magnetisches Feld. Für kurze Zeit können mehrere tausend Volt auf der Leitung liegen.

Sogar zwei Kilometer entfernte Blitze können noch Schäden verursachen. Der äußere Blitzableiter ist hierbei wirkungslos. Hier sorgt ein dreistufiger Überspannungsschutz im inneren des Hauses für Schutz. Dieser innere Blitzschutz besteht aus Sicherungen, die am Hausverteiler, den Unterverteilern und an den einzelnen Steckdosen installiert sind.

Was kostet ein Blitzableiter?

Für den äußeren Blitzschutz kann man mit 2000 bis 3000 Euro rechnen.Für die innere Blitzschutzanlage sind für ein gewöhnliches Einfamilienhaus etwa zwischen 800 und 1.000 Euro fällig.

Welche Versicherungen zahlen im Schadenfall?

Blitz- und Überspannungsschäden sind über die Wohngebäude- und Hausratversicherung abgesichert.

  • Die Wohngebäudeversicherung sichert Schäden am Dach, am Mauerwerk und an fest eingebauten elektrischen Installationen ab. Ebenso werden Aufräumarbeiten und die Sicherung des Grundstücks übernommen.
  • Bei Schäden an elektrischen Geräten in der Wohnung greift die Hausratversicherung. Dazu gehören zum Beispiel TV, PC, Herd oder Waschmaschine.
Hinweis: Überspannungsschäden sind in neueren Policen der Wohngebäude- und Hausratversicherung üblicherweise eingeschlossen. Bei älteren Verträgen lassen sie sich in der Regel über eine Klausel einschließen.

Wie siehts bei dir aus? Hat dein Zuhause einen Blitzableiter oder wie schützt du dich sonst noch vor Unwetter? Verrat es uns gerne in den Kommentaren!

Tags:

2Kommentare
33 Bewertungen

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Kommentare

  • Mia Antworten

    Danke für die guten Tipps zu Blitzschutzanlagen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass so ein Blitzschutz vor allem auf dem Land erheblichen Schaden vermeiden kann. Damals wurden Fernseher, Telefon und Modem unreparierbar beschädigt.

  • helga Antworten

    Danke für ausführliche Infos zum Blitzschutz! Bei unseren Freunden im Nebendorf hat solch ein Blitz viele Schäden gebracht Dank einem Blitzableiter haben die Nachbarn ihr Haus geschützt. Danke für Anregungen zum Überlegen!

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Eine Rente für alles, was Sie sein wollen.

Die neue ERGO Rente Balance – die flexible Altersvorsorge, die sich Ihrem Leben anpasst.

Jetzt beraten lassen

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2019