Willkommen auf unserem Blog Blog

Liebling, haben wir eine Krankenversicherung fürs Ausland?

Isabell Kremer

Wer kennt ihn nicht? Den Beziehungsplural: „Wir“. Für eine gute Freundin war klar, sie musste nun nachsehen, ob sie beide tatsächlich im Urlaub Versicherungsschutz haben. Doch es stellte sich heraus, dass das gar nicht so einfach war …

Auslandsreisekrankenversicherung – ja, nein, vielleicht?

Dass eine her muss, da waren die beiden sich einig. Soweit, so gut. Er ist von Natur aus tollpatschig. Sie ist ständig unterwegs. Da ist es sinnvoll, sich abzusichern. Denn wer einmal mit einer Verletzung im Ausland im Krankenhaus war, weiß, das kann teuer werden. Das eigentliche Problem bestand darin, erst einmal herauszufinden, ob sie oder er oder gar beide diese Versicherung schon haben.

Wo versichert man sich für Auslandsreisen?

Auf den ersten Blick fragte ich mich, was kann denn so schwer daran sein? Sie ist sehr gut organisiert. Sie muss einfach nur einen Ordner öffnen und sieht bestimmt mit einem Blick, ob sie irgendeine Police hat. Doch das Problem lag tiefer vergraben: Mitglieder in Automobilclubs haben teilweise ebenfalls Leistungen, die eine Auslandsreisekrankenversicherung bietet. Mit der ein oder anderen Kreditkarte wird ein umfangreiches Leistungspaket geboten, das die Wenigsten wirklich überreißen. Und dann hat ihr Freund auch noch eine private Zusatzversicherung. Aber was bietet die alles?

Nur bessere Leistungen, wenn der Mann ins Krankenhaus muss? Gilt das auch für Europa? Fürs Ausland? Die Gute durchforstete also für eine Versicherung, die sie etwa 20 € im Jahr kostet – für beide zusammen – tagelang Leistungsverzeichnisse, Ordner und Zettelchaos. Sie stritt sich mit ihrem Freund, der seinen Versicherungskram weniger gut sortiert hatte und erst an Tag drei mit der Info des Automobilclubs rausrückte. Die Nerven lagen blank. Toller Start in den langersehnten Traumurlaub.

Aber die Suche lohnte sich: Er war bereits abgesichert. Und sie schloss nach fünf Tagen innerhalb von acht Minuten online direkt eine Auslandsreisekrankenversicherung ab. Nur für sich ganz alleine. Die Police heftete sie fein säuberlich in ihren Versicherungsordner. Echt einfach und stressfrei.

Der Urlaub in Hawaii war traumhaft und ganz harmonisch. Der Stress davor war schnell vergessen. Und passiert ist den beiden zum Glück auch nichts.

Auslandsreisekrankenverischerung_Urlaub_Hawaii

Übrigens: Bei dem Thema Reiserücktrittversicherung hatte sie schon im Vorfeld – hierfür mein vollstes Verständnis – die Flinte ins Korn geworfen. Diese hatten sie einfach bei der Reisebuchung mit abgeschlossen.

Aber gut, dass „WIR“ uns darum gekümmert haben. 🙂

Wer kümmert sich bei euch um den Versicherungskram? Sie oder Er?

0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Wähle deinen Zahnschutz

Stelle dir die passenden Leistungen selbst zusammen. Und zahle nur für das, was du auch wirklich brauchst.

Informiere dich jetzt

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2019