Willkommen auf unserem Blog Blog

Sonne, Sommer, Sommergewitter

Isabell Kremer

Ein skeptischer Blick zum Himmel: Sieht beeindruckend aus. Richtig große Wolkentürme und dieses Unheil versprechende Schwarz … Das Sommergewitter ist da.

Der Deutsche Wetterdienst gibt eine Unwetterwarnung aus: Lokal kann es zu Windböen bis zu 120 km/h kommen und natürlich zu Starkregen mit Hagelschauern. Und genauso sieht der Himmel über meinem Elternhaus jetzt aus: Weltuntergangsstimmung. Schon fallen die ersten Tropfen.

Was 10 Minuten zuvor geschah …

Eben schien noch die Sonne, wir verputzten die Reste des liebevoll gebackenen Erdbeerkuchens meiner Mutter im Garten. Doch dann begann der Himmel, schlagartig zuzuziehen. Jetzt muss jeder Handgriff sitzen: Mein Vater und ich tragen den Tisch mit allem darauf direkt nach drinnen. Meine Mutter legt vor die Tür des Gewächshauses einen Stein, damit der Wind sie nicht aufwehen kann. Noch schnell alle Blumentöpfe und die Deko ins Haus. Während ich die Schildkröte hole, schließen meine Eltern im Akkord die Fenster in 3 Stockwerken. Puh, geschafft. Dann bricht mit einem lauten Donner die Hölle los …

Unwetterwarnung in Deutschland

Immer häufiger gibt es Starkregen mit Weltuntergangsszenen. Die Sommergewitter bilden sich lokal. Während das eigene Zuhause vom Sommergewitter heimgesucht wird, bleibt das Nachbardorf oder ein anderer Stadtteil verschont. Laut GDV wurden bei der Unwetterserie rund um Pfingsten 2019 fast 250.000 versicherte Schäden angerichtet. Die Versicherten erhalten zur Beseitigung rund 650 Mio. €.

Welche Versicherung zahlt beim Unwetterschaden?

Sturm *pust*

Bei Sturmschäden greifen Gebäude-, Hausrat– und Kaskoversicherungen. Jedoch manchmal erst ab Windstärke 8; das entspricht 62 km/h. Und gilt zum Beispiel für Dachziegel. Hausrat ist nur versichert, wenn sich dieser im Haus befindet. Auch bei zerstörten Markisen oder aufgetautem Essen in der Tiefkühltruhe infolge von unwetterbedingtem Stromausfall, kannst du auf Leistungen bauen.

Baum *fällt*

Bäume, die auf Fahrzeuge stürzen, sind Sache der Teilkaskoversicherung. Fährst du auf einen Baum auf, den der Sturm bereits auf die Straße „gelegt“ hat, greift die Vollkasko. Bei umgestürzten morschen Bäumen springt die Haftpflichtversicherung ein.

Wasser *plätscher*

Sollte dein Auto Opfer des Wassers werden, zahlt die Kfz-Teilkasko.

Schäden durch eindringendes Wasser werden durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt. In Verbindung mit der Gefahr Sturm/Hagel, leistet diese auch bei Schäden durch Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch oder Schneedruck sowie Lawinen.

Sommergewitter_Regen_Gummistiefel

Blitz *boom*

Blitzschläge und deren Folgen erfordern Zusatzbausteine, die den Überspannungsschutz einschließen. Diese ergänzen Gebäude- und Hausratversicherungen.

Hagel *schepper*

Schäden an Rollläden oder Fenstern übernimmt die Gebäudeversicherung. Beim Auto springt die Teilkasko ein.

Schadensbilanz nach dem Sommergewitter

Ich hatte Glück, denn ich bin nicht mit dem Auto zu meinen Eltern gefahren, wo es vor der Garage hätte stehen müssen. Dem Nachbarn erging es weniger gut: Der Hagel machte ihn an diesem Pfingsten zu den rund 125.000 Geschädigten, denen die Kaskoversicherung geholfen hat.

Starkregenschäden machten an Pfingsten rund 40 Mio. € der Schadenssummen aus. Sturm- und Hagel brachten es hingegen auf 260 Mio. €. Also rund 300 Mio. € für Schäden an Häusern, Hausrat, Gewerbe- und Industriebetrieben. 2018 waren es im gesamten Jahr 2,6 Milliarden €.

click to tweet

Auch wir hatten – trotz Vorbereitungen – einen Schaden zu vermelden: Während der Garten überflutet wurde, begannen wir, die Eimer zu richten. Der viele Hagel hatte die Abflüsse blockiert und unsere Garage lief allmählich voll Wasser, das schnell abgeschöpft war. Es hinterließ keine Spuren – kein Fall für die Versicherung – aber einige Dachziegel haben der Belastung nicht standgehalten. Sie haben sich mit lautem Scheppern von ihrem angestammten Platz verabschiedet. Zum Glück landeten sie im Vorgarten und verletzten niemanden.

Das solltest du nach einem Unwetterschaden tun:

  1. Informiere deine Versicherung.
  2. Kläre ab, wie der Schaden beseitigt werden darf.
  3. Versuche, den Schaden zu begrenzen.
  4. Dokumentiere die Schäden mit Fotos oder Videos.
  5. Erstelle eine Liste der beschädigten Gegenstände.

Achtung, Achtung.

Lade dir jetzt die ERGO App in deinem Store herunter. Im Falle eines Schadens, kannst du hier schnell und einfach deinen Schaden melden.

Bei uns lief alles glimpflich ab. Und bei dir? Wurdest du auch schon einmal Opfer eines Sommergewitters?

0Kommentare

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Diskutiere mit!

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Ausführliche Informationen findest du im Datenschutzbereich unserer Webseite. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden.

Wähle deinen Zahnschutz

Stelle dir die passenden Leistungen selbst zusammen. Und zahle nur für das, was du auch wirklich brauchst.

Informiere dich jetzt

Unser ERGO Blog

Wir verstehen Versicherung genauso gut wie alltägliche Themen und geben unsere Tipps und Erfahrungen auf diesem Blog gerne weiter. Mit einem Team aus Mitarbeitern und Bloggern inspirieren wir dich jede Woche aufs Neue!

unsere Autoren

© ERGO Direkt AG – 2019